Wir sind für Sie da!

Die Pferdezucht darf aufrecht erhalten bleiben!


„Corona“ hat das Leben und somit auch die Tierzucht in gewisser Weise im Griff. Wir haben mit großem Verantwortungsbewusstsein in allen Bereichen Maßnahmen für die Eindämmung des neuartigen Coronavirus getroffen. Es werden infektionsschützende Hygienemaßnahmen eingehalten.

Der Service für die Züchter wird dennoch aufrechterhalten: Die FN ist mit der Bundesregierung übereingekommen, dass die Tierzucht weitergehen darf, selbstverständlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen:
  • Bitte vermeiden Sie unnötigen Kontakt zu uns bzw. halten Sie ausreichend (mind. 2 m) Abstand.
  • Vereinbaren Sie Termine vorab unbedingt telefonisch.
  • Kommen Sie möglichst alleine bzw. zu zweit, insofern beide Personen aus einem Haushalt stammen.
  • Führen Sie Gespräche bevorzugt am Telefon. Auch für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.
  • Sollten Sie grippeähnliche Symptome aufweisen, lassen Sie Ihr Pferd bitte durch eine Vertretung bringen bzw. abholen.
  • Wir verzichten aktuell auf eine Begrüßung per Handschlag.

Das gesamte Team vom Haflingerhof Karlsbad bittet alle Züchter und Kunden um Verständnis, dass der sonst so gewünschte persönliche Kontakt in den nächsten Wochen bewusst auf das nötigste reduziert wird.

Genauere Informationen erhalten Sie jederzeit telefonisch unter +49 171 - 75 94 668.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.
Fam. Herrmann

Fohlenschau 2019

Das war sie, die Fohlenschau des Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, welche am 6. Juli 2019 bei uns auf dem Gelände stattfand. Mit großer Erwartung hat man dem ersten Fohlenjahrgang des süddeutsch gekörten Maxwell entgegengesehen, nicht umsonst: Maxwells Sohn "Monte Carlo" a.d. Enya v. Strippoker aus der Zucht von Camille Seiler wurde mit sensationellen 35 Punkten zum Siegerfohlen gekürt. Der Zuchtleiter äußerte sich euphorisch: "Ein sehr gut entwickeltes nobles und äußerst harmonisches Fohlen, das mit sehr guter Bewegungsmechanik, Balance und Bergaufbewegung zu überzeugen wusste." Des Weiteren lobte er die drei goldprämierten Fohlen:
"Die Reservesiegerschärpe ging an einen Sohn des liz. Blickfang, der sich mit sportlichem Seitenbild und mit energischem Abfußen und viel Raumgriff präsentierte. Eine weitere Goldplakette sicherte sich ein Stutfohlen von Maxwell von Gabriele Baier, Karlsbad aus der StPr./L.St. Nottings Naomae, ein hübsches mit guter Oberlinie ausgestattetes Fohlen, das mit viel Dynamik und Kraft im Galopp überzeugte. Über das vierte Gold freute sich der Haflingerhof Karlsbad mit einem Sohn des Notting Hill aus der bundesprämierten StPr./LSt. Bergfee, das sich großlinig, sportlich und mit viel Elastizität bewegte."


Bilder Copyright: Nicole Bölle