Unsere Deckhengste

Wir sind für Sie da!

Die Pferdezucht darf aufrecht erhalten bleiben!


„Corona“ hat das Leben und somit auch die Tierzucht in gewisser Weise im Griff. Wir haben mit großem Verantwortungsbewusstsein in allen Bereichen Maßnahmen für die Eindämmung des neuartigen Coronavirus getroffen. Es werden infektionsschützende Hygienemaßnahmen eingehalten.

Der Service für die Züchter wird dennoch aufrechterhalten: Die FN ist mit der Bundesregierung übereingekommen, dass die Tierzucht weitergehen darf, selbstverständlich unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen:
  • Bitte vermeiden Sie unnötigen Kontakt zu uns bzw. halten Sie ausreichend (mind. 2 m) Abstand.
  • Vereinbaren Sie Termine vorab unbedingt telefonisch.
  • Kommen Sie möglichst alleine bzw. zu zweit, insofern beide Personen aus einem Haushalt stammen.
  • Führen Sie Gespräche bevorzugt am Telefon. Auch für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung.
  • Sollten Sie grippeähnliche Symptome aufweisen, lassen Sie Ihr Pferd bitte durch eine Vertretung bringen bzw. abholen.
  • Wir verzichten aktuell auf eine Begrüßung per Handschlag.

Das gesamte Team vom Haflingerhof Karlsbad bittet alle Züchter und Kunden um Verständnis, dass der sonst so gewünschte persönliche Kontakt in den nächsten Wochen bewusst auf das nötigste reduziert wird.

Genauere Informationen erhalten Sie jederzeit telefonisch unter +49 171 - 75 94 668.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.
Fam. Herrmann

Beschreibung

 

Aus der einzigen Saison in Deutschland des Klassenreserve- und Nationensiegers der Haflingerweltausstellung 2015 „Sultan“ wurde in Anpaarung mit unserer Bundesreservesiegerin Bergfee von liz. Blickfang „Santa Cruz“ geboren. Bereits als Fohlen wusste er auf sich aufmerksam zu machen und trabte sich auf der Fohlenschau in Karlsbad in die Herzen der Richter und Zuschauer, wo er mit der Tageshöchstnote zum Siegerfohlen gekürt wurde. Unter den kritischen Augen der Körkommission erhielt Santa Cruz dann im Februar 2021 durch die Körkommission des Pferdezuchtverbandes Baden-Württemberg das begehrte Prädikat „gekört“. Mit einem enorm raumgreifenden Trab, welchen er stets im Takt und energisch aus der Hinterhand tretend demonstrierte, begeisterte er das Gremium besonders. Seine Galoppade ist stets bergauf gesprungen und seine Manier am Sprung begeisterte die Richter. Auch im Seitenbild lässt er keine Wünsche offen. Kurzum: Ein Junghengst, der beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft in sich trägt. Er darf sich guten Gewissens als einer der besten Hengste der äußerst seltenen und derzeit schwachen S-Linie bezeichnen lassen.